Die Arten von Schokolade

Für uns Schoko-Liebhaber ist es gar nicht so einfach die absolute Lieblingsschokolade zu finden. Es gibt heutzutage nämlich eine Vielzahl an Geschmäckern, von Chili bis zu Traube-Nuss. Im Grunde unterscheiden wir aber zwischen 5 verschiedenen Schokoladensorten die wir im heutigen Blog genauer unter die Lupe nehmen werden: Bitterschokolade, Halbbitterschokolade, Zartbitterschokolade, Vollmilchschokolade und weiße Schokolade.

 

Bitterschokolade

Bitterschokolade ist die dunkelste Art von Schokolade mit dem höchsten Kakaoanteil. Der liegt nämlich bei 70% oder mehr und muss auf der Verpackung angegeben sein. Sie schmilzt nicht so leicht und schmeckt auch etwas bitterer. Bei der Herstellung werden neben dem reinen Kakao nur Kakaomasse, Rohrzucker, Vanille und Kakaobutter beigefügt. Mehrere Studien belegen ebenfalls, dass sich die bittere Schoki positiv auf das Herz-Kreislaufsystem auswirkt.

Und: Sie hat definitiv weniger Kalorien als die anderen Schoko-Arten.

 

Halbbitterschokolade

Wird auch Edelbitterschokolade genannt. Diese wird meist als Tortenguss oder für Schokoriegel verwendet. Es ist wie bei der Bitterschokolade keine Milch enthalten, deswegen ist sie ein wenig härter und bitterer.

 

Zartbitterschokolade

Diese Art ist ganz ähnlich der Halbbitterschokolade. Der Kakaoanteil ist nur etwas höher, sowie der Anteil an Kakaobutter. Auch in Zartbitterschokolade ist keine Milch enthalten. In den Geschäften findest Du sie meist gefüllt mit zum Beispiel Marzipan.

 

Vollmilchschokolade

Hier sind wir jetzt bei der ersten Schoko, die auch Milch bzw. Milchpulver enthält. Im Gegensatz zu den oben genannten hat sie eine weiche Konsistenz und zergeht daher eher auf Zunge. Sie enthält auch weitaus mehr Zucker als die bitteren Varianten. Wegen dem sehr süßen und cremigen Geschmack ist die Vollmilchschokolade auch die beliebteste Schoko-Art. Sie wird vor allem auch zu Weihnachten und Ostern in verschiedensten Formen verzehrt. Durch den erhöhten Anteil an Zucker und Milch enthält sie jedoch kaum reinen Kakao oder Kakaobutter.

 

Weiße Schokolade

Wir haben es schon in einem früheren Blog erwähnt: wenn man es ganz genau nimmt, dann zählt die weiße Variante nicht als Schokolade im wahren Sinne. Sie enthält nämlich keinen reinen Kakao. Weiße Schoko besteht nur aus Kakaobutter, Zucker, Milch und anderen Aromastoffen wie zum Beispiel Vanille. Sie muss jedoch 20% Kakaobutter enthalten, um als weiße Schokolade zu gelten.

 

Du möchtest mehr zu unserer geliebten Schokolade erfahren?

Dann folge uns direkt:

www.facebook.com/schokomarathon

www.instagram.com/schokomarathon

 


Hinterlasse ein Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen