Weihnachten und Schokolade

Weihnachten und Schokolade

Weihnachten ohne Schokolade ist heutzutage nicht mehr denkbar. Für Schokoladenliebhaber ist Weihnachten das erfreulichste Fest: Schokolade in allen Formen, Schokokekse, Schokolebkuchen und und und... Aber woher kommt diese Tradition überhaupt?

Eine kleine Weihnachtsgeschichte

 

 

Das Weihnachtsfest ist das älteste Fest des Christentums. Aber das ursprüngliche Fest ist sogar älter als das Christentum.

Der Ursprung von Weihnachten liegt nämlich im Fest der Wintersonnenwende. Schon in der Antike wurde der 21. Dezember von Ägyptern und anderen Hochkulturen als Geburtstag ihrer Gottheiten gefeiert. Die Römer machten dann schließlich den 25. Dezember zum Geburtsfest des Sol Invictus, des Sonnengottes. Weihnachten hatte also zu Anfang heidnische Wurzeln.

Das genaue Geburtsdatum von Jesus Christus ist nicht bekannt. Genauso unsicher ist auch der Grund warum genau der 25. Dezember gewählt wurde. Mehrere Thesen gehen jedoch davon aus, dass die Terminfindung von den bestehenden Festen beeinflusst wurde. Auch wurde Jesu im metaphorischen die „neue Sonne“ genannt, was sich ebenfalls mit den übrigen Festen verbinden ließ.

Es dauert jedoch noch um die 4. Jahrhundert bis das Weihnachtsfest vom Christentum übernommen wurde. Im Mittelalter kommt die Mitternachtsmesse dazu und in der Renaissance entwicklen sich die Krippen. Zur selben Zeit enstand in Deutschland der Brauch einen Weihnachtsbaum aufzustellen, was ursprünglich aus Ägypten kam.

 

 

Weihnachten und Schokolade

 

 

Angefangen hat alles mit dem berühmten Weihnachts-Baumkuchen, der ebenfalls dem Mittelalter entspringt. Während der Wintersonnenwende steht die Sonne am tiefsten Punkt am Horizont und läutet somit den (meist) harten Winter ein. Die Familien verbrannten Holzscheiben um sich gemeinsam um das Feuer zu sammeln und zu heizen. Im 12. Jahrhundert übernahm die katholische Kirche diese Tradition und führte neue ein.

 

 

Im 19. Jahrhundert wurden neue Heizgeräte eingeführt. Die Holzscheite wurden dekoriert und so kamen die Konditoreien auf die Idee die Baumkuchen zu gestalten. Die Schoko-Glasur soll an die Rinde des damaligen Holzscheites erinnern.

 

 

Die Schokolade gehört überall auf der Welt zur Weihnachtstradition. Zum Beispiel wird in Mexiko das Fleisch mit Schokolade umhüllt und in Italien bekommen die Kinder Schokolade von der Hexe Befana.

Du möchtest mehr zu unserer geliebten Schokolade erfahren?

Dann folge uns direkt:

www.facebook.com/schokomarathon

www.instagram.com/schokomarathon


Hinterlasse ein Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen